Projekt

Schleifspindel: Thermisches Kompensationsmodell

Ausgangslage und Problemstellung

Aufgrund unterschiedlicher entsteht ein zeitlich variierender, thermischer Gradient Prozessparameter zwischen Schleifen und Abrichten in der Schleifspindel. Die dadurch entstehenden Ausdehnungen werden als Fehler auf das Werkstück übertragen.

Vorgehen und Arbeitsschritte bei der Problembehebung

Erstellen eines Kompensationsmodelles um aufgrund der Drehzahl die axiale Ausdehnung zu berechnen und zu kompensieren.

Lösung und Nutzen für den Kunden

Dank des thermischen Modelles in der Steuerung kann der Fehler aufgrund der Spindelausdehnung um bis zu 80% reduziert werden.